Pressemitteilung

Margarete Ringwald feierte Geburtstag: Mit 104 Jahren unumstritten die älteste Bewohnerin im Caritas-Altenpflegeheim St. Josef

Fulda (cif). Nichten, Neffen und weitere Verwandte aus ganz Deutschland waren nach Fulda ins Altenpflegeheim St. Josef gekommen, um Margarete Ringwald zu feiern: Die immer noch rüstige Seniorin konnte am Wochenende ihren 104. Geburtstag feiern. Zu den Gratulanten gehörten außer den angereisten Familienangehörigen, Einrichtungsleiter Oliver Trousil sowie  zahlreichen Pflegekräften, Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern auch der Fuldaer Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld und Diözesan-Caritasdirektor Dr. Markus Juch.

Das Geburtstagskind sitzt vor den e Gratulanten.Geburtstagskind Margarete Ringwald mit Caritasdirektor Juch, Einrichtungsleiter Trousil und OB WingenfeldChristian Scharf Caritas Fulda

 

Das Fuldaer Stadtoberhaupt überbrachte zudem auch Grüße und gute Wünsche vom hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier. "Schön, dass Sie Bürgerin unserer Stadt sind, und dass ich Ihnen heute hier zu diesem ganz besonderen Geburtstag gratulieren darf", betonte Wingenfeld gegenüber Margarete Ringwald. Auch Caritasdirektor Juch konnte besondere Grüße übermitteln: Gratulationen kamen vom Bischof, vom Aufsichtsrat und vom gesamten Vorstand der Fuldaer Caritas. Juch unterstrich gleichfalls die Besonderheit dieses  104. Geburtstages und wünschte dem Geburtstags"kind" frohe Stunden mit ihrer Familie.

Nach Fulda ist Margarete Ringwald durch eine Tante gekommen, die sie gemeinsam mit ihrem Mann im Alter gepflegt hat. Nach dem Tod der Tante und auch ihres Ehemannes ist die gebürtige Frankfurterin dann in Osthessen geblieben. Ins Caritas-Altenpflegeheim ging Margarete Ringwald mit 95 Jahren: "Es blieb mir nichts anderes übrig. Ich konnte die Treppen nicht mehr steigen", sagt sie. Der Umzug liegt nun schon einige Jahre zurück - 2018 kann sie zehnjähriges Jubiläum im Josefsheim feiern!